Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorBinswanger, Mathias
dc.contributor.authorFasser, Tatjana
dc.contributor.authorZaljevic, Halim
dc.contributor.otherFirma: Institut Straumann AG| Kontakt: Mischa Häfelfinger| PLZ/ Ort: Basel
dc.date.accessioned2015-09-02T07:32:52Z
dc.date.available2015-09-02T07:32:52Z
dc.date.issued2014
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4777
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-2614
dc.description.abstractWichtige Fragen und Aspekte bezüglich der Weiterführung sowie Sanierung der schweizerischen Altersvorsorge werden aufgrund der aktuellen Probleme der AHV eruiert und ausgearbeitet. Ziel ist es, möglichst effiziente Lösungsansätze unter den gegebenen Bedingungen in der Schweiz aufzuzeigen. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectAltersvorsorge
dc.subjectProblematik
dc.subjectSanierungsideen
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.titleZukunftswerkstatt "Altersvorsorge in der Schweiz"
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeSemesterarbeit
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadWichtige Fragen und Aspekte bezüglich der Weiterführung sowie Sanierung der schweizerischen Altersvorsorge werden aufgrund der aktuellen Probleme der AHV eruiert und ausgearbeitet. Ziel ist es, möglichst effiziente Lösungsansätze unter den gegebenen Bedingungen in der Schweiz aufzuzeigen.
fhnw.initialPositionDie schweizerische AHV feiert im Jahr 2013 ihr 65-jähriges Jubiläum. Die immer älter werdende Bevölkerung und die niedrige Geburtenrate in der Schweiz führen zu einer Verlagerung der demographischen Verhältnisse. Da die Altersvorsorge mittels des Umlageverfahrens finanziert wird, muss die junge Generation für die heutigen Rentenbeziehenden die Finanzierung aufbringen. Die Auswirkungen der Konjunktur durch die demographischen Veränderungen des Altersaufbaus in der Schweiz sollen durchleuchtet werden und dessen Beeinflussung des schweizerischen Rentenniveaus aufzeigen.
fhnw.procedureZahlreiche Literatur zum 3-Säulen-Prinzip der Schweiz, der Altersvorsorge von Schweden und Chile sowie zusätzliche Informationen im Internet bilden eine solide Grundlage für das Entstehen dieser Arbeit. Eine SWOT-Analyse sowie ein Ländervergleich mit Chile und Schweden gegenüber dem schweizerischen Altersvorsorge-System dienen der Ausarbeitung von eigenen Ideen zur Sanierung der AHV. Die Auswertung des Online-Fragebogens dient zur Interpretation der Ergebnisse und wird bei der Ideenentwicklung berücksichtigt.
fhnw.resultsZiel dieser Arbeit ist es, Optimierungspotenziale bezüglich der Altersvorsorge in der Schweiz zu erarbeiten, sowie den Erfolg der heutigen AHV bzw. die Auszahlung der künftigen Renten zu gewährleisten. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden in Form von eigenen Ideen bzw. Vorschlägen zur Sanierung der Altersvorsorge in der Schweiz niedergeschrieben. Diese Vorschläge sollen dem Auftraggeber als Lösungsansätze zur Optimierung der AHV dienen und ihrem Ziel, entsprechende Potenziale zur Sanierung der AHV auszuschöpfen, näher bringen. Die Ergebnisse bestehen aus staatlichen Reformvorschlägen wie Anhebung des Rentenalters bis hin zu eigenen Vorschlägen. Diese bestehen aus der Einführung eines progressiven Beitragssatzes, Einführung eines obligatorischen 3% Lohnabzuges für die Säule 3a sowie der Schaffung einer schweizerischen Einheitspensionskasse.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige