Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorBlumer, Florian
dc.contributor.authorDreier, Tobias
dc.contributor.authorBürgin, Jens
dc.contributor.otherFirma: Schweizerisches Tropen- und Public Health- Institut| Kontakt: Stefan Mörgeli| PLZ/ Ort: Socinstrasse 57, 4051 Basel
dc.date.accessioned2015-09-02T07:31:44Z
dc.date.available2015-09-02T07:31:44Z
dc.date.issued2014
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4653
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-2521
dc.description.abstractDie christlichen Kirchen sehen sich seit Jahren einer immer geringeren Anzahl Mitgliedern gegenüber. Dieser Mitgliederschwund bewirkt zudem eine Verknappung der finanziellen Ressourcen. Auch die reformierte Kirchgemeinde Oberwil, Therwil, Ettingen ist von diesen Entwicklungen betroffen. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectKirche
dc.subjectReligion
dc.subjectKirchgemeinde
dc.subjectOberwil
dc.subjectTherwil
dc.subjectEttingen
dc.subjectUmfrage
dc.subjectWahrnehmung
dc.subjectImage
dc.subjectBekanntheit
dc.subjectGottesdienst
dc.subjectAngebote
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc659 - Werbung & Public Releations (PR)
dc.titleReformierte Kirchgemeinde Oberwil-Therwil-Ettingen: Wie wird die Kirchgemeinde von der Bevölkerung wahrgenommen?
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadDie christlichen Kirchen sehen sich seit Jahren einer immer geringeren Anzahl Mitgliedern gegenüber. Dieser Mitgliederschwund bewirkt zudem eine Verknappung der finanziellen Ressourcen. Auch die reformierte Kirchgemeinde Oberwil, Therwil, Ettingen ist von diesen Entwicklungen betroffen.
fhnw.initialPositionUm dem Mitgliederschwund entgegenzuwirken, unternimmt die reformierte Kirchgemeinde verschiedene Anstrengungen. So wurde unter anderem die vorliegende Umfrage in Auftrag gegeben. Ziel dieser Umfrage ist es, statistisch verwertbare Aussagen zu Bekanntheit, Wissen und Einstellung der Bevölkerung gegenüber der Kirchgemeinde zu machen. Die Resultate sollen zu einem späteren Zeitpunkt der Kirchgemeinde bei der Erstellung eines Kommunikationskonzeptes sowie der Organisationsentwicklung helfen.
fhnw.procedureDie beiden ersten Kapitel dienen zur Grundlagenerarbeitung. Dazu liegt der Fokus zuerst auf der religiösen Situation in der Schweiz, danach auf der heutigen Situation der reformierten Kirchgemeinde. Als nächstes folgt die Erstellung des Fragebogens, sowohl als Online-Umfrage als auch als Print-Version. Die Durchführung der Umfrage erfolgte über mehrere Monate über verschiedene Kanäle. In einem letzten Schritt werden die eingegangenen Antworten ausgewertet und aufbereitet.
fhnw.resultsDie Auswertung der erhaltenen Antworten erfolgte in mehreren Schritten. In einem ersten Schritt wurden alle eingegangenen Antworten berücksichtigt. Diese zeigen zwar, dass die Kirchgemeinde sehr positiv in der Bevölkerung wahrgenommen wird, es in gewissen Bereichen aber noch Verbesserungspotential gibt. So wünschen sich viele Umfrageteilnehmer eine bessere Bekanntmachung der Angebote. In einem zweiten Schritt wurden die Antworten z.B. nach Alter oder Häufigkeit der Angebotswahrnehmung selektiert. So zeigt sich bei der Selektion, dass sich die aktuellen Probleme der Kirche bestätigen. Die Gruppe der 16-30 Jährigen zeigt sich wenig interessiert am kirchlichen Leben. Für die Zukunft wird es wichtig sein, diese Gruppe besser zu integrieren. Zum Schluss wurden mehrere Empfehlungen/Anregungen ausgearbeitet, die der Kirchgemeinde als Denkanstösse für zukünftige Massnahmen dienen könnten.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige