Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorBrunner, Thomas
dc.contributor.authorWeiss, Irina
dc.date.accessioned2021-01-06T16:25:53Z
dc.date.available2021-01-06T16:25:53Z
dc.date.issued2020-09-10
dc.identifier.urihttps://irf.fhnw.ch/handle/11654/31979
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-3623
dc.description.abstractIn der vorliegenden Arbeit wird untersucht, inwiefern eine Kommunikationskampagne (KK) über das Angebot eines Regionalspitals den Wissensstand, die Einstellung zum Spital und das Verhalten der umliegenden Bevölkerung beeinflussen kann. Anhand von sechs Hypothesen wurde bei 217 Probanden überprüft, ob sich die Gruppe, wel-che die Kampagne wahrgenommen hat, in ihrem Wissen, ihrer Einstellung und ihrem Verhalten von der Gruppe unterscheidet, welche die Kampagne nicht wahrgenommen hat. Als Erhebungsinstrument wurde ein standardisierter Online-Fragebogen gewählt, der die erwähnten Konstrukte operationalisiert. Es konnte signifikant eruiert werden, dass zwischen den Gruppen ein Unterschied besteht, was die Änderung im Vertrauen (Einstellung) betrifft. Weiter konnte die Datenauswertung aufzeigen, dass das Wis-sensziel der Kampagne nur teilweise und das Verhaltensziel nicht erreicht wurde.en_US
dc.language.isode_CHen_US
dc.accessRightsAnonymous*
dc.subjectEvaluation von Kommunikationskampagnen, Impact-Evaluation, Ef-fektivität, Kampagnenwirkung, Effekte beim Wissenstand, Einstellung und Verhalten, KK im Gesundheitsbereichen_US
dc.titleEvaluation der Kommunikationskampagne „Im Spital Laufenburg lauft’s!“en_US
dc.type11 - Studentische Arbeit*
dc.audiencePraxisen_US
fhnw.StudentsWorkTypeBacheloren_US
fhnw.publicationStatePublisheden_US
fhnw.ReviewTypeNo peer reviewen_US
fhnw.InventedHereYesen_US
fhnw.PublishedSwitzerlandYesen_US
fhnw.IsStudentsWorkyesen_US
dc.contributor.mentorFuhrer, Mirjam
dc.contributor.partnerGesundheitszentrum Fricktal AGen_US


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige