Zur Kurzanzeige

dc.contributor.authorSchranz, Christine
dc.date.accessioned2020-02-20T18:42:36Z
dc.date.available2020-02-20T18:42:36Z
dc.date.issued2016
dc.identifier.isbn978-3894729776
dc.identifier.urihttps://irf.fhnw.ch/handle/11654/30521
dc.description.abstractDigitale Karten und Kartendienste sind im Begriff, ubiquitär zu werden. Für den Paradigmenwechsel sind insbesondere Navigationsgeräte, GPS-Daten sowie Satellitenaufnahmen verantwortlich, welche neue Produkte und Technologien zum Repräsentieren und Produzieren der Welt hervorgebracht und dadurch die Ubiquität von Karten erst möglich gemacht haben. Die verstärkte Zuwendung zum Raum hat paradigmatisch die Karte als neues Interface hervorgebracht. Dabei stellen georeferenzierte Medien eine neue Raumordnung her, in welcher die Beziehung von Raum und Ort neu organisiert wird. In Bezug zu dieser Raumordnung sind die Interaktion und der Bezug von Mensch-Maschine ausschlaggebend. Ein weiterer Aspekt ist die Ästhetisierung von Benutzeroberflächen. Entlang eines Designdiskurses umreißt der Beitrag einflussreiche Tendenzen und Phänomene und beleuchtet zugleich Praxen aus einer historischen Perspektive.en_US
dc.language.isode_CHen_US
dc.relation.ispartofInteraktive Medien: Interfaces – Netze – Virtuelle Weltenen_US
dc.accessRightsAnonymous*
dc.subjectDesign, Interface, Maps, Mapping, raumbasierte Technologienen_US
dc.titleDie Karte als Interfaceen_US
dc.type01 - Zeitschriftenartikel, Journalartikel oder Magazin*
dc.volume2016en_US
dc.audienceScienceen_US
fhnw.publicationStatePublisheden_US
fhnw.ReviewTypeAnonymous ex ante peer review of a complete publicationen_US
fhnw.InventedHereYesen_US
fhnw.PublishedSwitzerlandNoen_US
fhnw.pagination27-37en_US
fhnw.IsStudentsWorknoen_US
fhnw.publicationOnlineNeinen_US


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige