Zur Kurzanzeige

dc.contributor.authorSchranz, Christine
dc.date.accessioned2020-02-20T18:38:22Z
dc.date.available2020-02-20T18:38:22Z
dc.date.issued2012-12
dc.identifier.isbn978-3-8376-2693-3
dc.identifier.urihttps://irf.fhnw.ch/handle/11654/30519
dc.description.abstractDie Nutzungsgeschichte konvertierter Industriedenkmale lässt sich mit szenografischen Methoden und Strategien des zeitgenössischen Theaters vermitteln. Christine Schranz zeigt, wie hierdurch ehemalige Alltagswerte in einen kulturellen Wert transformiert werden. Mit der Produktion von szenografischen Räumen können interaktive, narrative und mediale Dramaturgien und Szenarien als interdisziplinäre Gegenentwürfe zu bisher vorwiegend didaktisch orientierten Vermittlungskonzepten aufgezeigt werden.en_US
dc.language.isode_CHen_US
dc.publishertranscript Verlagen_US
dc.relation.ispartofseriesSzenografie & Szenologie;
dc.accessRightsAnonymous*
dc.subjectDesign, Kommunikation, Erinnerungskulturen, Raumtheorieen_US
dc.titleVon der Dampf- zur Nebelmaschine. Szenografische Strategien zur Vergegenwärtigung von Industriegeschichte am Beispiel der Ruhrtriennaleen_US
dc.type02 - Monographie*
dc.spatialBielefelden_US
dc.audienceScienceen_US
fhnw.publicationStatePublisheden_US
fhnw.ReviewTypeLectoring (ex ante)en_US
fhnw.InventedHereNoen_US
fhnw.PublishedSwitzerlandNoen_US
fhnw.IsStudentsWorknoen_US


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige