Zur Kurzanzeige

dc.contributor.authorSchmid, Holger
dc.date.accessioned2016-07-11T20:49:35Z
dc.date.available2016-07-11T20:49:35Z
dc.date.issued2011-04-01T00:00:00Z
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/22843
dc.description.abstractSport treiben fördert die körperliche Fitness und das seelische Wohlbefinden. So würdigte bereits Aristoteles (384 bis 322 v.Chr.) die "Gymnastik" als allgemein körperlich wohltuend. Demgegenüber wird Winston Chruchills berühmtes Statement "no sports" - als Erklärung seiner guten Gesundheit selbst im hohen Alter - gestellt. Die Debatte ist damit eröffnet: Ist nun Sport gut oder schlecht für die Gesundheit und wäre nicht der Sport die beste Alternative zum Suchtmittelkonsum, insbesondere dem Alkoholkonsum?
dc.language.isode_CH
dc.relation.ispartofsüdhang express
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectAlkoholkonsum
dc.subjectAlkoholprävention
dc.subjectPrävention
dc.subjectSport
dc.subjectSucht
dc.subject.ddc360 - Soziale Probleme, Sozialdienste, Versicherungen
dc.titleWer Sport treibt, lebt gesund und.. trinkt mehr Alkohol.
dc.type01 - Zeitschriftenartikel, Journalartikel oder Magazin
dc.issue1
dc.audienceSonstige
fhnw.publicationStateVeröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereunbekannt
fhnw.pagination04. Jul


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige